Bildung und Forschung

Berlin ist geprägt durch eine Vielzahl von Einrichtungen der Wissenschaft und Forschung. Berlin als Wissenschaftsstadt verfügt über Hochschulen mit international gutem Ruf.
Wir geben Ihnen nachfolgend einen Überblick. Über die jeweilige Internetseite erhalten Sie Angaben zum Profil und bekommen Informationen zu Forschungs- und Lehrgebieten und Kontaktmöglichkeiten.

Universitäten:

Freie Universität Berlin

Humboldt Universität Berlin
 
Technische Universität Berlin                    
            
Kunsthochschulen

Hochschule für Musik "Hans Eisler"    

Kunsthochschule Berlin -Weißensee/Hochschule für Gestaltung

Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch"     

Alice - Salomon - Hochschule für Sozialarbeit/ -pädagogik

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin    

Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Beuth Hochschule für Technik Berlin


Weitere u.a. außeruniversitäre Forschungsinstitute:
Schwerpunkt Technologie und Wirtschaft

Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin)

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) ist das größte Wirtschaftsforschungsinstitut in Deutschland. Es ist als unabhängiges Institut ausschließlich gemeinnützigen Zwecken verpflichtet und betreibt Grundlagenforschung und wirtschaftspolitische Beratung.

Fraunhofer Focus

Als größter europäischer Forschungsverbund für Informations- und Kommunikationstechnik (IuK) ist die Fraunhofer-IuK-Gruppe eine erste Anlaufstelle für Industriekunden und Medien auf der Suche nach dem richtigen Ansprechpartner.


Weitere Informationen und Auskünfte zu Recherche- und Kooperationsmöglichkeiten in der Berliner Forschungslandschaft erhalten Sie im Portal:

Berlin Sciences

Wissenschaft und Forschung im Bezirk Pankow
 
Max Delbrück Centrum in Berlin Buch 


Informationen zum Wissens- und Technologietransfer

Der Transfer von Wissen und Technologie aus den Forschungseinrichtungen in die Unternehmen hat eine hohe Priorität. Neue Erkenntnisse in unterschiedlichen Wissenschaftsbereichen können in Unternehmen aufgenommen und in Produkte oder Dienstleistungen überführt werden.

Möglichkeiten der Zusammenarbeit beginnen beim Einsatz von Praktikanten, Diplomanden und Werkstudenten und gehen bis zur gemeinsamen Initiierung von Praxis- und Forschungsprojekten mit Hochschulen.
Diplomanden können eingesetzt werden für eine spezielle Problemlösung und dabei dem Unternehmen Zugang zu modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen verschaffen.
Eine Möglichkeit des Technologietransfers besteht auch aus der Vergabe konkreter Forschungsprojekte an eine Universität oder Hochschule.
Hierbei geben die Unternehmen die Projektthemen vor und haben so die Möglichkeit, Forschungsprojekte anzustoßen, für die sonst im Unternehmen keine personellen oder zeitlichen Ressourcen vorhanden sind.
Alle Hochschulen haben zur Unterstützung dieser Kontakte Transferbüros eingerichtet.